menu search

Brüche gleichnamig machen

Brüche, die in ihrem Nenner übereinstimmen, heißen gleichnamig. Werden Brüche so erweitert, dass sie danach die gleichen Nenner haben, so nennt man das gleichnamig machen. Beim praktischen Rechnen sollte dazu der Hauptnenner der Brüche bestimmt werden, das ist das kleinste gemeinsame Vielfache (kgV) der Nenner.

Beispiel:

Die Brüche sollen gleichnamig gemacht werden:

.

Das kgV der Nenner ist

,

also werden alle drei Brüche so erweitert, dass ihr Nenner 42 lautet:

.

Die gleichnamigen Darstellungen lassen sich nun beispielsweise verwenden, um die dargestellten Bruchzahlen der Größe nach zu ordnen, indem man ihre Zähler vergleicht:

, also gilt

schedule 10.08.2019
person T. Heinrichs